„Tag der Begegnung“ entfällt

Der „Tag der Begegnung für Menschen mit Behinderung“, der in diesem Jahr am 23. September in der Reithalle stattfinden sollte, muss vor dem Hintergrund der Infektionsgefahr durch das Corona-Virus abgesagt werden. Alljährlich im September organisiert der städtische Fachbereich Jugend, Familie und Senioren den beliebten Begegnungstag, bei dem regelmäßig rund 200 Rastatter Bürgerinnen und Bürger mit Beeinträchtigungen sowie ihre Begleitpersonen eingeladen werden. Die Stadtverwaltung ist bemüht, noch in diesem Jahr eine alternative Veranstaltung zum „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“ am 3. Dezember anbieten zu können.

Zurück zur Startseite