Margrit Wagner-Körber, städtische Projektleiterin, packt die Weihnachtsgeschenktüten für die Seniorinnen und Senioren im Zay. Foto: Michael Ams

Stadtteil Zay: Senioren erhalten liebevoll gepackte Weihnachtstüten

Das Netzwerk Zay setzt auch in Pandemie-Zeiten ein Zeichen für den Zusammenhalt im Quartier. Zwar konnte das geplante Begegnungscafé für Seniorinnen und Senioren am zweiten Adventssonntag im Bildungshaus St. Bernhard pandemiebedingt leider nicht stattfinden. Dafür gibt es zum Weihnachtsfest für jede Seniorin und jeden Senior des Zay eine Geschenktüte. Das Netzwerk will den Bürgerinnen und Bürgern damit eine kleine Freude bereiten, damit sie trotz der schwierigen Zeit zuversichtlich ins neue Jahr blicken.

Der Vorsitzende der Gartenfreunde Zay, Michael Ams, spendete spontan 250 weihnachtliche Geschenktüten, die Gisela Kunz vom Rastatter DRK-Ortsverein und Margrit Wagner-Körber, städtische Projektleiterin, mit kleinen Präsenten befüllten: einer weihnachtlichen Grußkarte verbunden mit dem Wunsch für ein gesundes Jahr 2022, einem im Bildungshaus St. Bernhard liebevoll verpackten Stück hausgemachter Linzertorte sowie einer zur Jahreszeit passenden leckeren Gewürzkakaomischung im Glas. Nach und nach abgeholt und anschließend coronakonform an die Seniorinnen und Senioren im Stadtteil Zay verteilt wurden die Weihnachtstüten von Pfarrer Wenz Wacker von der Evangelischen Johannesgemeinde, von Waltraud Weck von der Pfarrei Zwölf Apostel sowie von den Vorstandsmitgliedern des Bürgervereins Gartenstadt Zay: Uschi Stein, Babett Rachow und Conny Ballerstaedt. Beteiligt waren darüber hinaus Michael Ams, Klaus Hildenbrand, Vorsitzender des Kanuclubs, Heinz Zoller und Jutta Eckert-Schirmer von den Naturfreunden Rastatt, Winfried Weinmann von der Arbeiterwohlfahrt, Gisela Kunz, Petra Möller und Margrit Wagner-Körber.

Zurück zur Startseite