Am 26. September in der Reithalle Rastatt: „Tag der Begegnung für Menschen mit Behinderung“ / Anmeldung bis 30. August

(22. August 2018) Unter dem Motto „Tag der Begegnung für Menschen mit Behinderung“ veranstaltet die Stadt Rastatt einen Nachmittag mit buntem Unterhaltungsprogramm in der Reithalle Rastatt am Mittwoch, 26. September, um 14 Uhr. Herzlich eingeladen sind alle schwerbehinderten Rastatterinnen und Rastatter (Grad der Behinderung mindestens 80 Prozent) mit einer Begleitperson. Organisiert wird die Veranstaltung von Sarah Schereda vom Fachbereich Jugend, Familie und Senioren. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bis spätestens Donnerstag, 30. August, bei ihr an: entweder von Montag bis Freitag, 8.30 bis 12 Uhr, persönlich in ihrem Büro im Bürgerforum Rossi-Haus in der Herrenstraße 13, Zimmer 1.01, oder telefonisch unter 07222 972-9420. Das Rossi-Haus ist barrierefrei zugänglich.

 

Buntes Unterhaltungsprogramm

Am Nachmittag erwartet die Gäste nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch oder einen Beigeordneten ein buntes Unterhaltungsprogramm, moderiert von Hans Kühn. Die Besucherinnen und Besucher können sich freuen über die Oldie-Band Evergreen unter der Leitung von Peter Kockrich, Szenen aus dem Theaterstück „Wisst Ihr noch?“ der Theatergruppe des Seniorenbüros der Stadt Rastatt unter der Leitung von Jacqueline Frittel, dem Auftritt der MMW-Dancer unter der Leitung von Nicole Wendling-Kraft und der Inkluba-Band. Es gibt kostenlosen Kaffee, Kuchen, Brezeln und Getränke. Die Bewirtung übernehmen ehrenamtliche Helfer der Seniorenhilfe Rastatt e.V. und des DRK Rastatt.

 

Kostenloser Fahrservice für mobilitätseingeschränkte Menschen

Wer nicht selbstständig anreisen kann, wird mit einem Bus oder einem Behindertenfahrzeug zu Hause oder an einer in der Nähe der Wohnung liegenden Bushaltestelle kostenlos abgeholt und nach der Veranstaltung – gegen 16 bis 17 Uhr – wieder nach Hause gebracht. Für alle, die mit dem Auto anreisen, gibt es Parkmöglichkeiten auf dem Parkplatz der Reithalle am Stadtfriedhof sowie auf den Parkplätzen vor dem Landratsamt.